PDA

Archiv verlassen und diese Seite im Standarddesign anzeigen : Hannover: Strassenumbenennungen nach 1945 (ohne Datum)



niemandsland
21.06.2010, 13:23
Hannover: Strassenumbenennungen nach 1945 (ohne Datum)

Anmerkung:
Die folgende Auflistung alter Strassen innerhalb Hannovers (und was aus diesen Strassen geworden ist), ist mit größter Wahrscheinlichkeit nicht vollständig.

Arbeitsmittel:
Als Arbeitsgrundlage diente a) Internetquelle: ein Shell-Stadtplan (#12) der Stadt Hannover aus dem Jahre 1938 und b) ein relativ aktueller Falk-Stadtplan (Ausgabe 64).

Start dieser Auflistung: 03.08.2004

Hannovers Strassen (vor und nach 1945!)

Alte Bezeichnung vor 1945 = Ortsteil/Neue Bezeichnung
Adolf-Hitler-Strasse.......... = Mitte/Bahnhofstrasse
Adolf-Hitler-Platz.............. = Mitte/Theaterplatz [(bis 1961) -> heute Rathenaustraße]
Alte-Celler-Heer-Strasse.... = Mitte/Lister Meile
Artilleriestrasse................ = Mitte/Kurt-Schumacher-Strasse
Bockstrasse..................... = Mitte/Clemens Strasse verlängert
ehem. Poppel-Allee........... = Linden Süd/Christel-Keppler-Weg (nicht exakt)
Friedrich Strasse.............. = Mitte/Friedrichs Wall
Grosse Aegidienstrasse...... = Mitte/Kümmelstrasse + Teil der Osterstrasse
Grupenstrasse.................. = Mitte/Karmarschstrasse (von Leinstrasse bis Osterstrasse)
Gummi-Strasse................. = Linden Nord/Wilhelm-Blum-Strasse
Hakenkreuzplatz............... = Ricklingen: Friedrich-Ebert-Platz
Hermann-Göring-Platz........ = Zoo: Theodor-Heuss-Platz (Platz vor der Stadthalle)
Horst-Wessel-Platz........... = Mitte/Königswortherplatz
Ihmebrück Strasse............ = Mitte/Gustav-Bratke-Strasse
Joseph Strasse................. = Mitte/Otto-Brenner-Strasse
Kaiser Strasse.................. = Mitte/Corvinusweg (Kreuzkirche)
Kleine Duven Strasse......... = Mitte/Neustädterstrasse
Konradstrasse.................. = Linden Süd/Ahrbergstrasse
Kümmelstrasse................. = Mitte/Maschstrasse
Marstall Strasse................ = Mitte/Am Marschstall
Misburger Damm................ = Südstadt/Hans-Böckler-Allee
Mühlenstrasse................... = Mitte/Karmarschstrasse (von Friedrichswall bis Leinstrasse)
Rudolf-von-Bennigsen-Str... = Mitte/Brandt-Allee
Strasse der SA.................. = Mitte/Lange Laube

Nicht mehr existieren:
Alte Strasse...................... - Bahnerweiterung: nahe HBF
Alten Strasse.................... - Linden auf der Fläche des Lindener Bergfriedhofs
Besselstrasse.................... - Nordstadt (unter Conti Vahrenwald + Bahnanlage
Blau Weg.......................... - Linden Nord, etwa heutige Bardowicker Strasse (allerdings unter der Schnellstrasse)
Fannystrasse.................... - Linden Nord, zwischen Fortuna-/Mathildenstr. ehem. "Arbeitersiedlung" (steht ein Wohnblock drauf)
Karl Strasse..................... - Bahnerweiterung: nahe HBF
Lange Strasse.................. - wurde überbaut (St. Clemens)
Neue Strasse................... - wurde vom Leibnizufer vereinnahmt!
Semmern Strasse............. - Bahnerweiterung: nahe HBF
Simson Strasse................ - Herrenhausen, unter heutigem Sprengelmuseum (Maschsee)
Tellkamp(f)strasse............ - Mitte, unter Anfang der Hamburger Allee
Ufer Strasse.................... - Linden Nord, Parallel zur Gummistrasse direkt an der Leine
Zimmer Strasse................ - Bahnerweiterung: Anschluss Karlstrasse (nahe HBF) weg.

Veränderten Strasse:
Andreae Strasse.............. - verkürzt: von Brüderstrasse bis Kurt-Schumacher-Str. heute: Herschelstrasse;
Celler Strasse.................. - verkürzt (bis Listerplatz) und Podbielskistrasse verlängert (ab Listerplatz)
Dalemstrasse................... - Linden Nord, extrem verkürzt. Neue Strasse "Asseburgstrasse"
Fösseweg........................ - Verbindung zwischen Limmer, etwa von der heutigen Lipmannstr. überquerte Fössestrasse und endete auf der Davenstedterstrasse (verkürzt vorhanden zwischen Fösse- u. Lipmannstr.)
Hamelner Strasse.............. - Teil: Am Thönisberg / Hanomagstrasse + Hanomaggelände
Kirchwenderstrasse........... - wegen der Bahn verkürzt? Ging mal bis zur Hedwigstrasse
Hinrichstrasse................... - verkürzt: Teil Leonhardtstrasse andere Hinrichstrasse

Update(s):
04.08.2004 Korrekturen von reluem+Obelix eingefügt, sowie eigenen Nachtrag (siehe unten)

Vielleicht hilft diese Auflistung anderen Menschen in irgendeiner Form weiter. Wer weitere Straßen kennt, kann diese gerne mitteilen.

-NL-

niemandsland
21.06.2010, 14:52
Quelle: "reluem" / Mittwoch 4. August 2004, 13:50h


ich meine, der Adolf-Hitler-Platz ist der heutige Platz vor der Stadthalle, ich weiß leider nicht, wie der jetzt heißt.

Steht in einem meiner Hannover-Bücher.Quelle: "reluem" / Mittwoch 4. August 2004, 14:06h


Andreaestr. existiert noch, und zwar zwischen Kurt-Schumacher-Str. und Schillerstr.

Ist die Verlängerung der Herschelstr. in Richtung Innenstadt.Quelle: "Obelix" Mittwoch 4. August 2004, 15:30


@ reluem

Der Adolf-Hitler-Platz ist in der Innenstadt gewesen und schloss sich an die Adolf-Hitler-Straße an.

Der Platz vor der Stadthalle hieß Hermann-Göring-Platz, heute Theodor-Heuss-Platz.

Die Straße zum H-G-P hieß auch Hindenburgstraße, und war die Verlängerung der damaligen und heutigen Hindenburgstraße. Diese Verlängerung heißt heute Adenauerallee und läuft in südlicher Richtung parallel zum Zoo auf die Stadthalle zu. Quelle: "reluem" / Dienstag 10. August 2004, 07:11h


Ein Auszug aus der Quelle, von der ich sprach. (Rundflug über das alte Hannover von Helmut Zimmermann, Wartberg Verlag)

"Links blicken wir auf den heutigen Theodor-Heuss-Platz. Er hieß 1933, als dieses Bild entstand, Adolf-Hitler-Platz und bald darauf Hermann-Göring-Platz. Sechs Umbenennungen aus politischen Gründen von 1915 bis 1972 verhalfen ihm in dieser Hinsicht zu einem bisher unübertroffenen Rekord."Quelle: "Obelix" / Dienstag 10. August 2004, 12:37h


Da schließt sich natürlich der Kreis. Die Stadtverantwortlichen wollten sicherlich, dass der A-H-Platz zentraler im Zentrum der Stadt leigt. Daher die Verlegung von der Stadthalle in die Innenstadt.Quelle: "Niemandsland" / Donnerstag 12. August 2004, 03:50h


Könnte sein das der Platz vor der Stadthalle anlässlich des Gautages, an dem (soweit ich weiss auch) Herman Göring zu Gast war, umbenannt wurde. Muss mir das digitalisierte Programm noch mal in Ruhe ansehen. Vielleicht steht da was. Das wäre dann im Jahre 1936 gewesen.Quelle: "Obelix" / Donnerstag 12. August 2004, 07:08h


@ niemandsland

Auf meiner Karte von 1936 heißt der Platz schon Hermann-Göring-Platz. Könnte also etwas dran sein an deiner Vermutung.

niemandsland
21.06.2010, 14:56
Ein kleiner Beitrag, der u.a. aus dem Buch "Wege aus dem Chaos" stammt.

Bereits am 22. April 1945 hatte Bratke (Kommissarischer Oberbürgermeister, eingesetzt durch Militärregierung) über eine Besprechung mit Major Lamb einen Aktenvermerk angelegt (siehe anschliessendes Zitat), der u.a. folgenden Punkt enthielt:


Stadtarchiv HR II L 40 a 1 (Protokoll der Besprechung am 22.04.1945):
"Die Umbenennung der Straße hat sofort zu geschehen. Ich habe mit Major Lamb vorgeschlagen, die alten Straßenbezeichnungen wieder einzuführen, womit er sich einverstanden erklärt hat. Ein Verzeichnis der umbenannten Straßen (in Klammern dahinter jeweils die bisherige Straßenbezeichnung) ist anzufertigen."Etwa 10 Tage später wurde folgende Liste veröffentlicht...



Im Archiv des Stadtarchivs Hannover
ALLIED MILITARY GOVERMENT

Hannover - Stadtkreis

Change of Street Names

From .................................................. .... To

Adolf-Hitler-Straße ................................... Bahnhofstraße
Ypernstraße ............................................ Bebelstraße
Ernst-von-Rath Platz ................................ Bethlehemsplatz
Schlageterplatz ....................................... Bischofsholer Damm
Wilhelm-Gustloff-Platz .............................. Bonifatiusplatz
Hermann-Göring-Platz .............................. Corvinusplatz
Hakenkreuzplatz ....................................... Friedrich-Ebert-Platz
Hoffmann-von-Fallersleben-Straße ............. Friedrich-Ebert-Straße
Rustplatz ................................................ Georgsplatz
Danziger Platz .......................................... Heinrich-Heine-Platz
Memeler Straße ........................................ Heinrich-Heine-Straße
Lüttichstraße ........................................... Heinrich-Meister-Allee
Ludendorffstraße ...................................... Hindenburgstraße
Skagerrakstraße ....................................... Hugo-Preuß-Straße
An der Düne ............................................ Am Juden Kirchhof
Von-Eichhorn-Straße ................................ Kaiserallee
Horst-Wessel-Platz ................................... Königsworther Platz
Dincklagestraße ........................................ Kurze Straße
Straße der SA .......................................... Lange Laube
Heinrich-Schütz-Straße ............................. Mendelssohnstraße
Langemarckstraße .................................... Nienburgerstraße
Von-Tschammer-und-Osten-Straße ............ Nordufer
Todtufer .................................................. Rudolf-von-Bennigsen-Straße
Hermann-Schaper-Platz ............................. Schaperplatz
Nietzschestraße ....................................... Spinozastraße
Victor-Lutze-Allee .................................... Stresemannallee
Kettlerstraße ........................................... Strousbergstraße
Adolf-Hitler-Platz ...................................... Theaterplatz

Hannover, 1. Mai 1945
by Order of Military GovermentQuelle(n):
1. "[B]Wege aus dem Chaos", Autor(en) Thomas Grabe, Reimar Hollmann und Klaus Mlynek, 201 Seite, Ernst Kabel Verlag, Hamburg, 1985, ISBN 3-8225-0005-4
2. Stadtarchiv Hannover

niemandsland
21.06.2010, 14:58
Nachtrag:

Folgende Straßennamen fand ich in den "Hannoverschen Geschichtsblättern", Band #48, Ausgabe in Hannover, 1994

HELMUT ZIMMERMANN
Verschwundene Straßennamen in Hannover

Anmerkung:
Ich habe nur die Namen berücksichtigt, die während oder direkt nach Ende des zweiten Weltkriegs geändert worden sind. Jedenfalls mit wenigen Ausnahmen! *g*

:dance -NL- :dance




Adolf-Hitler-Platz (1)
OT: Mitte
1933-1945 Name der Rathenaustraße

Adolf-Hitler-Platz (2)
OT: Zoo
1933 Name des Theodor-Heuss-Platzes

Adolf-Hilter-Straße
OT: Mitte
1933-1945 Name der Bahnhofstraße

Albert-Lynen-Straße
OT: Oberricklingen
1938 angelegt; nach dem Träger des nationalsozialistischen Ehrenzeichens, Albert Lynen (* 1863 - t 2.11.1937 in Hannover)
seit 1945: Springer Straße

Alte Bischofsholer Straße
OT: Südstadt
seit 1954: Tiestestraße

Alte Peiner Heerstraße
OT: Bemerode
seit 1975: Wasseler Straße

Alte Straße
OT: Mitte
1958 aufgehoben

Alwin-Bosse-Straße
OT: Oberricklingen
1938 angelegt und nach dem Landwirt und Träger des nationalsozialistischen Ehrenzeichens, Alwin Bosse (1907-1937) benannt.
seit 1945: Barsinghäuser Straße

Am alten Schützenplatz
OT: Misburg Nord
1934 angelegt (weil dort das Schützenfest gefeiert wurde)
seit 1979: Thönser Straße

Am Bartelshofe
OT: Calenberger Neustadt
1933 Name des Simonplatzes
1954 aufgehoben

Am Bismarckplatz
OT: Südstadt
1924 als Straße um den Bismarckplatz geplant
ab 1935: Saarplatz
seit 1953 Saarstraße

Am Clevertore
OT: Calenberger Neustadt
Weg am 1650 erbauten Clevertor
seit 1956 Teil der Brühlstraße

Am Flügeldamm
OT: Vinnhorst
1914 angelegt und später nach dem im Volksmund gebrauchten Namen benannt;
seit 1958: Beneckeallee

Am Gefangenenhause
OT: Mitte
(von der Haller- zur Weißekreuzstraße)
1869 angelegt
ab 1880 Leonhardtstraße
1965 aufgehoben.

Am Heisterberge
OT: Herrenhausen
(von der Straße "Am Winkelberge" zur Spargelstraße)
1965 aufgehoben

Am Hochbehälter
OT: Linden Mitte
1880 beim Bau des Hochbehälters der Städtischen Wasserwerke
entstanden, 1932 amtlich so benannt
seit 1985 nicht mehr vorhanden

Am Karl-Peters-Platz
OT: Südstadt
1924 so benannt
seit 1994: Bertha-von-Suttner-Platz

Am Lindener Bergfriedhof
OT: Linden Mitte
1932 nach der Lage benannt
seit 1962: Teil der Straße am Steinbruch

Am Neuen Hause
OT: Oststadt, Zoo
1871 angelegt (hier lag das "Neue Haus")
seit 1933: Emmichplatz

Am Opernhause
OT: Mitte
1932 bis 1947 Name des Opernplatzes

Am Steinfelde
OT: Ahlem
um 1935 angelegt

Am Wallberge
OT: Hainholz
1933-1945
Name der Siegmundstraße

Am Zoologischen Garten
OT: Zoo
seit 1916 Teil der Hindenburgstraße
1938-1945 umbenannt in Ludendorffstraße
ab 1945: wieder Hindenburgstraße
seit 1972: Adenauerallee

An der Düne
OT: Nordstadt
1937-1945: Name "Am Judenfriedhof"

An der Petrikirche
OT: Kleefeld
seit 1931: Dörriesplatz

Arndtstraße
OT: Misburg Nord
1934 angelegt
seit 1979: Götzstraße

Artilleriestraße
OT: Mitte
seit 1953: Kurt-Schumacher-Straße

Auf der Großen Bult
OT: Bult
1888 so benannt
vor 1948 aufgehoben

Auf der Schanze
OT: Limmer
vor 1943 geplant (rechts und links der Wunstorfer Straße beiderseits der Fösse)
1960 aufgehoben

Bahnstraße
OT: Döhren
1896 so benannt
seit 1932 Teil der Straße "Am Lindenhofe"

Bartelsstieg
OT: Calenberger Neustadt
seit 1933 Name der Simonstraße
1954 aufgehoben

Beneckestraße
OT: Waldhausen
seit 1938: Bregenzerstraße

Bergstraße (1)
OT: Calenberger Neustadt
1954 aufgehoben

Bergstraße (2)
OT: Misburg-Nord
1938 angelegt
seit 1979: Nienhagener Straße

Besselstraße
OT: Vahrenwald
1933-1945: Name der Emil-Meyer-Straße

Bismarckplatz
OT: Südstadt
seit 1935: Saarplatz
seit 1953: Saarstraße

Blaue Straße
OT: Calenberger Neustadt
seit der Umgestaltung 1956: Duvehof

Blauweg
OT: Linden Mitte
seit 1937: Bardowicker Straße

Bockstraße
OT: Calenberger Neustadt
seit 1954: Teil der Clemensstraße

Bodenstabstraße
OT: Ahlem
seit etwa 1935: Richard-Lattorf-Straße

Boelckestraße
OT: Mittelfeld
um 1937 angelegt (benannt nach dem Jagdflieger Oswald Boelcke 1881-1916)
seit etwa 1950: Gerhart-Hauptmann-Straße

Bohlenweg
OT: Anderten
seit ca. 1948: Pappelweg

Bohnenstraße
OT: Nordstadt
seit 1962: Teil der Lilienstraße

Braunauer Straße
OT: Waldhause
1938-1945 Name der Brandestraße

Brehmplatz
OT: Bult
seit 1932: Robert-Koch-Platz

Brinker Hafenstraße
OT: Brink-Hafen
um 1936 so benannt
seit ca. 1955: Wohlenbergstraße

Brinker Straße
OT: Brink-Hafen
1952 als Straße zum Brinker Hafen angelegt
seit 1973: Kabelkamp

Bruchstraße
OT: Badenstedt
seit 1957: Salzhemmendorfer Straße

Bruchweg
OT: Badenstedt
seit 1957: Salzweg

Brunestraße
OT: Waldhausen
seit 1950: Teil der Güntherstraße

Burgwedeler Straße
OT: Isernhagen Süd
seit 1950: Prüßentrift

Conrad-Düvel-Straße
OT: Vinnhorst
vor 1953: Ziegeleiweg
seit 1975: Wendehagen

Corvinusplatz
OT: Zoo
1924-1933 und 1945-1962 Name des Theodor-Heuss-Platzes

Corvinusstraße
OT: Zoo
1902 angelegt
seit 1922: Ludwig-Barney-Straße
von 1933-1945: wieder Corvinusstraße

Cuxhavener Straße
OT: Leinhausen
1880 angelegt
1964 aufgehoben

Dammstraße
OT: Mitte
seit 1977: Bohlendamm

Danzigplatz
OT: Südstadt
1933-1937: Name des Heinrich-Heine-Platzes
1937-1945: Danziger Platz

Darwinplatz
OT: Vahrenwald
seit 1934: Heinrich-Kirchweger-Platz

Deichmannstraße
OT: Nordstadt
1935 angelegt
seit 1936: Mohrmannstraße

Depenaustraße
OT: Linden Süd
von der Ricklingerstraße zur Ritter-Brünning-Straße
1929 angelegt
1958 aufgehoben

Detmolder Straße
OT: Südstadt
1938-1945: abgeleiteter Name der Detmoldstraße

Deutzer Straße
OT: Südstadt
1953 aufgehoben

Dietrich-Eckart-Straße
OT: Misburg Nord
1936 angelegt
seit 1945: Ganghoferstraße

Dincklagestraße
OT: Mitte
1933 - 1945: Name der Kurzen Straße

Dora-Streit-Straße
OT: Oberricklingen
1938 angelegt
seit 1945: Levester Straße

Dortmunder Straße
OT: Südstadt
1924 angelegt
seit 1955: Teil der Wißmannstraße

Dritte Straße
OT: Vahrenwald
1856 so benannt
seit 1897: Teil der Dörnbergstraße
seit 1965: Hirschestraße

Dühringstraße
OT: Hainholz
seit 1945: Bömelburgstraße

Eckstraße
OT: Calenberger Neustadt
1954 aufgehoben

Egerer Straße
OT: Kirchrode
1934 geplant + benannt
1963 aufgehoben

Eichendorffstraße
OT: Ahlem
um 1942 angelegt + benannt
seit 1979: Zuckmayerstraße

Eisenstraße
OT: Zoo
1858 angelegt
seit 1964 Teil der Gellertstraße

Emilienstraße
OT: Südstadt
1885 angelegt
seit 1952: Wildermuthweg

Ernst-August-Straße
OT: Calenberger Neustadt
zunächst "Auf der Brücke"
ab 1830: Brückstraße
1845 benannt nach König Ernst August von Hannover (1771-1851)
1956 aufgehoben, Rest nach der Anlage des Leibnizufers in die Schloßstraße einbezogen.

Ernst-von-Rath-Platz
OT: Linden Nord
(benannt nach dem in Paris erschossenen Legationssekretär Ernst von Rath, 1909 - 1938)
1938-1945: Name des Bethlehemplatzes

Fannystraße
OT: Linden Nord
(zwischen Fössestraße + Limmerstraße)
1855 angelegt als Arbeitersiedlung der Hannoverschen Baumwollspinnerei und Weberei.
1973 aufgehoben
Anmerkung: steht ein Wohnblock drauf: Hochhäuser an der Limmerstraße!

Feldstraße
OT: Misburg Nord
ca. um 1930 angelegt
seit 1979: Am Hagen

Fenskeplatz
OT: Hainholz
1938 als Kossinnaplatz angelegt
seit 1945: Fenskeplatz
1958 aufgehoben

Fichtestraße
OT: Misburg Nord
um 1940 als Weg vorhanden
führte seit 1968 den Namen ("Fichtestraße")
seit 1975: Scholandstraße

Finkenstraße
OT: Oststadt
1865 angelegt
seit 1962 Teil der Berliner Allee

Flandernstraße
OT: Ricklingen
1937 geplant und benannt
1953 aufgehoben

Fösseweg
OT: Limmer
um 1910 so benannt
seit 1961: Lipmannstraße

Friedrich-Ebert-Straße (1)
OT: Ahlem
zunächst: "Holzweg"
um 1950 benannt nach dem Reichspräsidenten Friedrich Ebert
seit 1975: Mönckebergallee

Friedrich-Ebert-Straße (2)
OT: Misburg Nord
1930 angelegt
seit 1975: Kleinertstraße

Friedrich-Jedicke-Straße
OT: Oberricklingen
1938 angelegt
seit 1945: Wennigser Straße

Fritz-Kamm-Straße
OT: Oberricklingen
1938 angelegt
seit 1945: Ronnenbergerstraße

Füsilierstraße
OT: Oststadt
1875 angelegt
Südteil seit 1904 und Nordteil seit 1954: Bronsartstraße

Fuldastraße
OT: Leinhausen
(nördlich der Bremer Straße)
wohl um 1880 angelegt
seit 1965 aufgehoben

Gärtnergasse
OT: Nordstadt
1845 angelegt
1958 aufgehoben

Gärtnerweg
OT: Bult
1850 als Verbindung zwischen Misburger- und Bischofsholer Damm angelegt
1932 so benannt
seit 1961: Freundallee

Ganghoferstraße
OT: List
1933-1945: Name der Franz-Bork-Straße

Gartenstraße
OT: Anderten
seit 1975: Oisseler Straße

Gartenstraße
OT: Bemerode
1932 angelegt
seit 1978: Schwarze Worth

Gartenstraße
OT: Misburg Nord
1922 angelegt
seit 1979: Lange Rade

Gartenweg
OT: Limmer
um 1900 angelegt
seit 1950: Franz-Nause-Straße

Ginsterweg
OT: Vinnhorst
um 1936 angelegt
seit 1977 Mispelweg

Gladbacher Straße
OT: Südstadt
1924 geplant und benannt
1953 aufgehoben

Goethestraße
OT: Misburg Nord
1920 angelegt + benannt
seit 1979: Kafkastraße

Grenzstraße
OT: Misburg Nord
1933-1959: Name der Kleinertstraße

Große Aegidienstraße
OT: Mitte
um 1750 bei der Anlage der Aegidienneustadt entstanden und "Aegidienstraße" benannt;
seit 1845: Große Aegidienstraße
1952 aufgehoben; südteil seit 1952 Teil der Heinrich-Kümmel-Straße

Große Duvestraße
OT: Calenberger Neustadt
1662 als "Blaue Straße" angelegt;
1710 so benannt;
seit der Neugestaltung 1956: Duvehof

Große Wallstraße
OT: Mitte
1748 so benannt
seit 1952: Georgswall

Grubenstraße
OT: Ahlem
(Zugangsweg zu den Gruben der Deutschen Asphalt AG)
seit 1970: Petit-Couronne-Straße

Grünstraße
OT: Oststadt
1955 aufgehoben und Rest in die Sodenstraße einbezogen

Gummistraße
OT: Linden-Nord
1885 angelegt
seit 1950: Wilhelm-Bluhm-Straße

Hafenstraße
OT: Calenberger Neustadt
zunächst: Turnerstraße
1859 "benannt nach dem früher dort vorhandenen Hafen, wo die Leineschiffe überwinterten. (HG 1914)
1936 aufgehoben bei der Begradigung der Leine

Hamelner Straße
OT: Linden Süd
Teile 1967 in Hanomagstraße und 1969 in "Am Tönniesberg" umbenannt

Hannenrähre
OT: Stöcken
seit 1967 aufgehoben


So und das war jetzt die Hälfte von -a-

(geht noch weiter...)