Rüstungsindustrie in Hannover


Stadt Hannover


-- Badenstedt / Davenstedt

Garvenswaagen (Waagen)
Wilhelm Schmidding (Munition)

-- Brink-Hafen

Brinker Eisenwerk I (Waffen, Munition) -> Max Müller
Brinker Eisenwerk II (Flugzeugreparatur) -> Max Müller
Hackethal Draht (Draht)
J.H. Benecke (Gaskleidung)
Wohlenberg AG (Maschinen, u.a. für die Fertigung von Flakrohren)

-- Döhren

Döhrener Wollwäscherei und -kammerei (Stoffe) ??

-- Empelde

Dynamit Nobel AG (Munition)

-- Leinhausen

Louis Eilers (Stahlbau)

-- Letter (??)

Friedrich Krupp Stahlbau (Schiffbau)

-- Limmer

Continental Gummi Werke - heute: Continental AG (Gummi-Produkte)

-- Linden (/ Ricklingen)

Deutsche Edelstahlwerke I (Heeresgerät)
Deutsche Edelstahlwerke II (Luftwaffengerät)
Hanomag (Panzer, Fahrzeuge, Geschütze, Munition, u.a.)
Huth Apparatebau (Funkmessanlagen)
Lindener Eisen- und Stahlwerke (Zulieferer aller Wehrmachtsteile)
Lindener Samt? (Stoffe) ??
Maschinenfabrik Niedersachsen zu Hannover (NMH) Zweigwerk (Panzer)
Vereinigte Leichtmetallwerke (Munition, Metall)

-- Marienwerder

Akkumulatoren Fabrik, AFA - heute: Johnson Control -> war: Varta (Batterien)

-- Misburg

DEURAG/NERAG - (Öl-Erzeugnisse)
Hannoversche Portland Cement (HPC) - (Sand/Zement)
Portland Cement Teutonia (Teutonia) - (Sand/Zement)
Portland Cement Germania (Germania) - (Sand/Zement)

-- Nordstadt

Bode Panzer (Bleche)

-- Stöcken

Continental Gummi Werke - heute: Continental AG (Gummi-Produkte)

-- Vahrenwald

Continental Gummi Werke - heute: Continental AG (Gummi-Produkte)

-- Wülfel

Goehmann (Preßteile)
Wülfeler Eisenwerke (Munition?)

Region Hannover


-- Laatzen

Maschinenfabrik Niedersachsen zu Hannover (MNH) Zweigwerk (Panzer)
Vereinigte Leichtmetallwerke (Produktion: Munition ?) [/ heute: Messehallen]

-- Seelze

Riedel de Haen (Chemie, Nebelgerät, Kampfstoff)


Ort unbekannt/Firmenname unbekannt/Fragen



-- Benthe

Schacht Hermann (Kali-Chemie)

Welche Firma war für die Kampfstoffabfüllung/Einlagerung verantwortlich?
Falls nicht vor Ort produziert wurde (evtl. Seelze?), wo kam das Material her?

-- Stadtteil, ohne Zuordnung

Dreyer & Droop (Armaturen)
Ernst Sorst (Heeresgerät)
Rüter Stahlbau und Eisenhandel (PanzerTeile)

-- Hinweis

Und bitte nicht Volkswagen (=VW) in Stöcken vorschlagen!
-> Erbaut nach dem zweiten Weltkrieg!!!

Anmerkungen



Die aufgeführten Stadtteile in der Auflistung entsprechen den Bezeichnungen der Gegenwart. Bis 1945 (bzw. auch noch danach) gehörten z.B. Misburg noch nicht zur Stadt Hannover (erst ab 1974), und Brink(-Hafen) gehörte zu Langenhagen.

Quelle(n)
- "Geschichte der Stadt : Hannover, Band 2 - vom Beginn des 19Jhts bis in die Gegenwart", 886 S., Herausgeber Mlynek und Röhrbein, Verlag Schlütersche, 1994, ISBN 3877063640

- diverse andere Bücher (zumeist Ortschroniken) über die Zeit im 2.WK in und um Hannover.