Aus einem Plan - aus den 1950er Jahren - über die Auswirkung einer 100 X Bombe ist ersichtlich,
welche ehemaligen Luftschutzbunker im Raum Hannover - nach dem Krieg - entfestigt wurden.

Entfestigt wurden folgende ehemaligen Luftschutzbunker:

Hannover, Stadt:
- Ledeburg, Verdener Platz
- Ledeburg, Mecklenheidestraße [Schule in Stöcken] (heute: Am Stöckener Bach)
- Misburg, Hannoversche Straße
- Nordstadt, Haltenhoffstraße
- Oststadt, Friesenstraße [1950]

Langenhagen, Stadt:
- Langenhagen, Schmiedestraße (heute: Walsroder Straße)

Entfestigung : Es wurden Löcher oder Öffnungen im Bunker geschaffen, die den Bunker für seinen vorgesehenen Zweck unbrauchbar machte.

Beispiel: LSB Haltenhoffstraße :: hier wurden über den beiden Treppenhäusern - in das fast 3 m dicke Dach - je eine Öffnung von etwa 2x4 m geschaffen; insgesamt wurden 11 Öffnungen etwa 2-3 m breit über alle oberirdischen Etagen geschaffen; 3 wurden zusätzlich bis in den Keller weitergeführt. Außerdem wurden die Gasschleusen gründlich zerstört und eine Rampe in den Keller unbrauchbar gemacht.